Kinderleichtathletik trotzt dem Dauerregen
  01.10.2022 •     Kreis Bergstrasse , Berichte


Der Leichtathletikkreis Bergstraße hat bei den Jüngsten die besten Teams ermittelt.

Den Abschluss der Freiluftsaison im Stadion machten im Kreis Bergstraße die Jüngsten bei ihren Team-Meisterschaften in der Kinderleichtathletik. In Lampertheim kämpften insgesamt 21 Teams um die drei Titel in den Altersklassen U8 bis U12. Ganz oben auf dem Podest standen am Ende „Die grünen Flitzer“ (TV Bürstadt, U8), die „Pandas“ (TSV Amicitia Viernheim, U10) und „Die Huddles“ (LC Olympia Lorsch, U12).  

Die Kinderleichtathletik findet in einem besonderen Modus statt. Alle Kinder einer Altersklasse treten gemeinsam als sechs- bis elfköpfiges Team für ihren Verein in verschiedenen Disziplinen an. In jeder Disziplin ergeben die sechs besten Ergebnisse die Teamleistung, die dann mit den anderen Vereinen verglichen wird. Anhand der Reihenfolge ergeben sich die Platzpunkte: Das beste Team bekommt einen Punkt, das nächste zwei Punkte und so weiter. In der Gesamtwertung aller Disziplinen gewinnt das Team mit der niedrigsten Punktzahl. Anders als sonst in der Leichtathletik üblich zählt nicht nur eine einzelne hervorragende Leistung: Konstanz ist gefragt, wenn aus den vier Versuchen im Weitsprung oder Ballwurf die drei besten als Ergebnis addiert werden.

Den Auftakt der Veranstaltung machte die Altersklasse U8. Bei strömendem Regen standen der 30-Meter-Sprint aus verschiedenen Startpositionen, Ballwerfen, Zielweitsprung und eine Hindernis-Pendelstaffel auf dem Programm. „Die grünen Flitzer“ vom TV Bürstadt hatten in fast allen Disziplinen die Nase vorn und siegten mit 6 Punkten: Lediglich bei der Staffel mussten sie den „Pandas“ des TSV Amicitia Viernheim (2. Platz, 8 Punkte) und den „Roten Füchsen“ vom TV Lampertheim (3. Platz, 12 Punkte) den Vortritt lassen.

Bei der U10 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den „Pandas“ (TSV Amicitia Viernheim) und den „Lorscher Raketen“ (LC Olympia Lorsch). Im Ballwurf landeten beide weitengleich vorn, den Weitsprung entschieden die „Lorscher Raketen“ für sich. Hier hatten die „Pandas“ einen kleinen Durchhänger und erzielten hinter dem Team vom TV Heppenheim das drittbeste Ergebnis. Mit Siegen vor den „Lorscher Raketen“ im 40-Meter-Sprint, Medizinball-Stoßen und im Hindernissprint machten das die „Pandas“ aber wett und hatten am Ende mit 7 Punkten um einen Punkt die Nase vorn. Das Team vom TV Heppenheim (16 Punkte) schaffte es als Dritter auf’s Podest. 

Wegen des Dauerregens und der rutschigen Anlaufbahn entfiel bei der U12 der Hochsprung, sodass die sechs Teams nur im 50-Meter-Sprint, Weitsprung, Ballwerfen, Kugelstoßen und einer 6x50-Meter-Staffel gegeneinander antraten. In der Staffel landeten die beiden Mannschaften des LC Olympia Lorsch, „Die Huddles“ (46,8 s) und „Die Duddles“ (49,4 s) - benannt nach ihrem Schlachtruf -, einen Doppelsieg. Den Titel sicherten sich „Die Huddles“ mit 8 Punkten vor den „Grünen Flitzern“ (TV Bürstadt, 11 Punkte); mit jeweils 20 Punkten teilten sich die „Lampertheimer Raketen“ (TV Lampertheim) und das Team vom TV Heppenheim Rang 3.

Für die Bergsträßer Leichtathleten stehen schon am Sonntag wieder Meisterschaften an. In Mörlenbach werden die schnellsten Crossläuferinnen und Crossläufer gesucht - mit starker Konkurrenz, weil bei dem Wettkampf auch die Region Südhessen ihre Besten kürt. Der erste Startschuss fällt um 12 Uhr für die Mittelstrecke (1830 Meter) der Männer und U20. Den Abschluss machen die Männer und Seniorenklassen auf der Langstrecke (7250 Meter) um 16 Uhr. Dazwischen sind alle Altersklassen ab der U8 unterwegs.

Die komplette Ergebnisliste gibt es hier.